Logo Numismatische Gesellschaft zu Berlin

NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT
ZU BERLIN e.V., gegr. 1843

'Belehrung und Unterhaltung im Fache der Münzkunde ...'
(Aus den Statuten der Gesellschaft 1844)

Home > Nachrichten > Münzpatenschaften: Gedanken zum dritten Geburtstag des Interaktiven Kataloges des Münzkabinetts

Nachrichten

Münzpatenschaften: Gedanken zum dritten Geburtstag des Interaktiven Kataloges des Münzkabinetts

20. Mai 2010

Dank an die Münzpaten, die in den letzten drei Jahren den Ausbau des Interaktiven Kataloges nachhaltig gefördert haben.

Der dritte Geburtstag bietet den Anlass, einmal all den 97 Münzpaten zu danken, die bis heute insgesamt 3.971 Münzpatenschaften übernommen haben. Sie haben damit mehr als ein Drittel unserer Bestandspublikation ermöglicht, die heute 11.084 Münzen und Medaillen umfasst (Text mit Nennung aller Paten in der Weise, in der sie auch im Interaktiven Katalog www.smb.museum/ikmk erscheinen, als pdf in der Anlage).

Downloads:
Münzpatenschaften. Text als pdf (ca. 1 MB)

Münzsammlung des Seminars für Alte Geschichte, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. jetzt online

20. Dezember 2017

Seit dem heutigen Tag sind die ersten 96 Münzen (von rund 14.000) der Sammlung des Seminars für Alte Geschichte der Universität Freiburg online. Damit werden die vom Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin gemachten Erfahrungen im Bereich der Digitalisierung im Zusammenwirken mit dem Netzwerk universitärer Münzsammlungen in Deutschland zwecks Erschließung von Einzelsammlungen an deutschen Hochschulen weitergegeben.
Dieses Projekt entstand in Kooperation mit dem Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin: Münzdatenbank und Onlinekatalog nach Vorlage ikmk.smb.museum und mit gemeinsamer Stamm- und Normdatenverwaltung im NUMiD-Netzwerk für das semantische Web.
Der Freiburger IKMK ist der erste der bisher vier Interaktiven Kataloge einer Münzsammlung, welcher bereits in die 2. Generation mit überarbeiteter Gestaltung, neuen Funktionalitäten und responsive Design überführt wurde.

weitere Informationen

© 2008 Numismatische Gesellschaft zu Berlin e.V.