Logo Numismatische Gesellschaft zu Berlin

NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT
ZU BERLIN e.V., gegr. 1843

'Belehrung und Unterhaltung im Fache der Münzkunde ...'
(Aus den Statuten der Gesellschaft 1844)

Home > Nachrichten > Neuer Sprecher für den Freundeskreis Antike Münzen (FAM)

Nachrichten

Neuer Sprecher für den Freundeskreis Antike Münzen (FAM)

8. Januar 2011

Dr. Karsten Dahmen zum neuen Sprecher des Freundeskreises Antike Münzen gewählt.

Lieber Mitglieder, liebe Freunde der antiken Numismatik,

nach über 10 Jahren hat Prof. Dr. Bernhard Weisser das Sprecheramt für den Freundeskreis Antike Münzen weitergegeben. In dieser langen Zeit hat der Freundeskreis eine positive, stetig wachsende Entwicklung genommen. Einen Überblick über dieses vergangene Jahrzehnt hat Bernhard Weisser auf der Mitgliederversammlung gegeben, welcher auch auf der Webseite der Numismatischen Gesellschaft zu Berlin und des Freundeskreises unter diesem Datum zur Verfügung gestellt ist.

Die Mitglieder haben auf ihrer Versammlung am 8. Januar 2011 Dr. Karsten Dahmen zum neuen Sprecher des Freundeskreises gewählt. Wir hoffen, die gemeinsame Arbeit für den Freundeskreis mit Ihnen allen fortführen zu können und neben dem Angebot eines interessanten und vielfältigen Vortragsprogrammes auch in Zukunft ein Forum für die Beschäftigung mit der Münzgeschichte der Antike für alle an ihr Interessierten zu bleiben.

Wir wünschen Ihnen allen ein erfolgreiches und glückliches Jahr 2011.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr

Karsten Dahmen und Bernhard Weisser

Münzsammlung des Seminars für Alte Geschichte, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. jetzt online

20. Dezember 2017

Seit dem heutigen Tag sind die ersten 96 Münzen (von rund 14.000) der Sammlung des Seminars für Alte Geschichte der Universität Freiburg online. Damit werden die vom Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin gemachten Erfahrungen im Bereich der Digitalisierung im Zusammenwirken mit dem Netzwerk universitärer Münzsammlungen in Deutschland zwecks Erschließung von Einzelsammlungen an deutschen Hochschulen weitergegeben.
Dieses Projekt entstand in Kooperation mit dem Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin: Münzdatenbank und Onlinekatalog nach Vorlage ikmk.smb.museum und mit gemeinsamer Stamm- und Normdatenverwaltung im NUMiD-Netzwerk für das semantische Web.
Der Freiburger IKMK ist der erste der bisher vier Interaktiven Kataloge einer Münzsammlung, welcher bereits in die 2. Generation mit überarbeiteter Gestaltung, neuen Funktionalitäten und responsive Design überführt wurde.

weitere Informationen

© 2008 Numismatische Gesellschaft zu Berlin e.V.