Logo Numismatische Gesellschaft zu Berlin

NUMISMATISCHE GESELLSCHAFT
ZU BERLIN e.V., gegr. 1843

'Belehrung und Unterhaltung im Fache der Münzkunde ...'
(Aus den Statuten der Gesellschaft 1844)

Home > Nachrichten > Atelierbesuch bei Marianne Dietz. Dreizehntes Treffen des Berliner Medailleurkreises

Nachrichten

Atelierbesuch bei Marianne Dietz. Dreizehntes Treffen des Berliner Medailleurkreises

27. August 2015

Berliner Medailleurkreis traf sich zum Atelierbesuch im Atelier von Christian Höpfner. Gastgeberin war Marianne Dietz.

Am Mittwoch, den 26. August 2015, traf sich der Berliner Medailleurkreis zu einem Besuch des Ateliers des im vergangenen Jahr verstorbenen Bildhauers Christian Höpfner.Die Bildhauer und Medailleure Marie-Luise Bauerschmidt, Adelheid Fuss, Andreas A. Jähnig und Klaus Kowalski sowie Alexa Küter und Bernhard Weisser vom Berliner Münzkabinett diskutierten mit der Gastgeberin Marianne Dietz. Nicht nur allgemeine Entwicklungen und Möglichkeiten der Medaillenkunst im Spannungsfeld zwischen Bildhauerei und Numismatik, sondern auch die aktuelle Edition und Ausstellung MUSE MACHT MONETEN waren Themen. Höhepunkt des Treffens war zweifellos der Rundgang durch das Atelier. Die Gastgeberin gewährte einen intensiven Einblick in das Œuvre des Bildhauerehepaares und brachte für die Anwesenden ihre künstlerische Entwicklung von den Anfängen bis heute „zum Greifen nah“. Atelierbesuche als Möglichkeit für Fachgespräche und eine bessere Vernetzung finden regelmäßig an verschiedenen Orten statt. Im nächsten Jahr wird Adelheid Fuss in Potsdam ihre Ateliertüren für den Berliner Medailleurskreis öffnen.

Münzsammlung des Seminars für Alte Geschichte, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. jetzt online

20. Dezember 2017

Seit dem heutigen Tag sind die ersten 96 Münzen (von rund 14.000) der Sammlung des Seminars für Alte Geschichte der Universität Freiburg online. Damit werden die vom Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin gemachten Erfahrungen im Bereich der Digitalisierung im Zusammenwirken mit dem Netzwerk universitärer Münzsammlungen in Deutschland zwecks Erschließung von Einzelsammlungen an deutschen Hochschulen weitergegeben.
Dieses Projekt entstand in Kooperation mit dem Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin: Münzdatenbank und Onlinekatalog nach Vorlage ikmk.smb.museum und mit gemeinsamer Stamm- und Normdatenverwaltung im NUMiD-Netzwerk für das semantische Web.
Der Freiburger IKMK ist der erste der bisher vier Interaktiven Kataloge einer Münzsammlung, welcher bereits in die 2. Generation mit überarbeiteter Gestaltung, neuen Funktionalitäten und responsive Design überführt wurde.

weitere Informationen

© 2008 Numismatische Gesellschaft zu Berlin e.V.